Realisiert Pfeil links

Wohnen in den Reben
Salgesch VS
2007

Auf der Parzelle 73 im Weindorf Salgesch inmitten im Rebland wird ein langgestreckter, kubischer Baukörper in das leicht nach Südwesten abfallende Terrain eingefügt. Bezugnehmend auf die für den Ort prägende lineare Struktur der Anordnung der Rebbepflanzung, wird mit einem länglichen, möglichst schmalen Volumen reagiert. Die präzise Formulierung des Baukörpers verlangt nach einem kohärenten oberen Abschluss, was durch eine flache Dachform am besten manifestiert wird. Über die bestehende Zufahrt des Nachbars wird das Gebäude „sanft“ erschlossen, es kann also möglichst viel Rebland erhalten bleiben. Ein seitlich angefügtes Dach bildet einen gedeckten Zugang und Unterstand für Fahrzeuge. Das Haus ist zweigeschossig organisiert, im unteren Geschoss befinden sich neben Eingang und Nebenräume drei nach Südwesten ausgerichtete Zimmer. Verbunden über eine offene Haupttreppe und eine zweite Schnellverbindung liegt deutlich oberhalb der Terrainlinie das Wohngeschoss. Essraum, Küche und ein weiteres Zimmer wird durch eine zum Dorzentrum hin orientierte Loggia abgeschlossen. Das Dach ist nicht begehbar und wird durch einen markanten Kaminaufbau und den Sonnenkollektoren gegliedert. Als Materialisierung der Fassade ist ein grobkörniger Putz vorgesehen, welcher durch eine rostrote Farbgebung auf die Farben im Wechsel der Jahreszeiten des Reblandes bezug nimmt. Die Dachfläche als fünfte Fassade wird mit Altglasschotter anstelle des üblichen Kieses belegt. Dadurch wird eine ästhetisch ansprechende Aufsicht geschaffen.